Chor-Casting vor siebzig Jahren

Ger­lin­de Ze­hent­mei­er wirk­te als Sech­zehn­jäh­ri­ge bei den ers­ten Nach­kriegs­fest­spie­len 1951 in Bay­reuth mit. Sie sang und tanz­te auf der „Meistersinger“-Festwiese und wur­de da­durch zum Wag­ner-Fan. Es war ein Auf­ruf in der… 

Der schwebende Richard

Mar­tin Geck hat un­ter dem Ti­tel „… und über al­lem schwebt Ri­chard“ den Brief­wech­sel zwi­schen Min­na Wag­ner und Cä­ci­lie Ave­na­ri­us, Wag­ners Halb­schwes­ter, her­aus­ge­ge­ben. Im­mer noch – die 1976/77 ver­öf­fent­li­chen Tagebücher… 

Ab ins Wasser – und Platsch!

Mit ei­ner Ur­auf­füh­rung und ei­ner In­stal­la­ti­on im Fest­spiel­park, dem vir­tu­el­len Dra­chen­kampf und der „Mal­kü­re“ rea­li­sie­ren die Fest­spie­le ei­nen un­kon­ven­tio­nel­len „Ring“ an ei­nem Tag. Woll­ten Sie nicht schon im­mer Sieg­fried sein? Na… 

Kein guter Tag für Beckmesser

Bei der Wie­der­auf­nah­me­pre­mie­re der „Meis­ter­sin­ger von Nürn­berg“ konn­te Jo­han­nes Mar­tin Kränz­le den Stadt­schrei­ber nur spie­len. Ba­ri­ton Bo Skov­hus über­nahm den Ge­sangs­part am Büh­nen­rand. Fest­spiel­all­tag in Bay­reuth? Von we­gen! Zwar stand… 

Senta rockt das Festspielhaus

As­mik Gri­go­ri­an, die neue Bay­reu­ther Sen­ta, ist ein Er­eig­nis, auch das De­büt von Oksa­na Ly­niv im Or­ches­ter­gra­ben ge­lingt. Die „Holländer“-Neuinszenierung Dmi­tri Tcher­nia­kovs hin­ge­gen ist eine Ent­täu­schung. Dass das Fest­spiel­pu­bli­kum vor… 

Was für ein Kuddelmuddel!

Mit „Flieg, Hol­län­der, flieg!“ hat die Stu­dio­büh­ne Bay­reuth ei­nen neu­en Wa­g­­ner-Hit. Uwe Hop­pes jüngs­te Sprech­­the­a­­ter-Ad­a­p­­ti­on schürft tief in den Be­zie­hungs­kis­ten der Fi­gu­ren. Co­ro­na macht’s mög­lich: End­lich hat Uwe Hop­pe in… 

Hochsicherheitstrakt am Hügel

Die Co­ro­­na-Schut­z­­ma­ß­­nah­­men der Bay­reu­ther Fest­spie­le sind ri­gi­de. Die Be­su­cher müs­sen frü­her kom­men, denn schon eine Stun­de vor Vor­stel­lungs­be­ginn muss der Re­gis­trie­rungs­pro­zess ab­ge­schlos­sen sein. Wer die der­zei­ti­gen, durch­aus stren­gen, aber betont… 

Donners Rache

Das Thea­ter Re­gens­burg hat aus Wag­ners „Rhein­gold“ ein bru­tal ge­kürz­tes Open-Air-Event ge­macht, bei dem nur die mit Pro­jek­tio­nen be­spiel­te Ha­­fen-Lo­­ca­­ti­on über­zeug­te. Wenn ein „Rheingold“-Mime nur sein „Nehmt euch in acht!…