Wagner in Wien

Am 23. März 1864 muss­te Ri­chard Wag­ner, um der dro­hen­den Schuld­haft zu ent­ge­hen, sei­ne Woh­nung in Pen­zing bei Wien ver­las­sen, wo er sich für für zehn Mo­na­te nie­der­ge­las­sen hat­te. Hier…

Der antisemitische Sündenfall

Im März 1869 ließ Ri­chard Wag­ner – dies­mal nicht hin­ter ei­nem Pseud­onym ver­steckt – noch­mals sei­ne schreck­li­che Schmäh­schrift „Das Ju­den­t­hum in der Mu­sik“ in ei­ner Bro­schü­re ver­öf­fent­li­chen. Der Brief ei­ner…

Gespenstisches Gewusel

Die jüngs­te Neu­inz­se­nie­rung der Baye­ri­schen Staats­oper mit Giu­sep­pe Ver­dis „I Mas­na­die­ri“ ist lei­der nur mu­si­ka­lisch groß­ar­tig. Von den vier Opern Giu­sep­pe Ver­dis nach Vor­la­gen von Fried­rich Schil­ler hat­ten es bis­her…

Schostakowitsch im Festspielhaus!

Am Tag vor der Fest­spiel­eröff­nung 2020 de­bü­tiert das Bun­des­ju­gend­or­ches­ter mit der Sym­pho­nie Nr. 13 b-Moll „Babi Yar“ von Dmi­tri Schista­ko­witsch im Bay­reu­ther Fest­spiel­haus. Es ist eine klei­ne Sen­sa­ti­on: In ih­rem Rah­men­pro­gramm…