Die Nebenfiguren sind der Hit

Ein tur­bu­len­tes Opern­ver­gnü­gen: Jo­sef Köp­p­lin­ger in­sze­niert Gio­ac­chi­no Ros­si­nis „Bar­bier von Se­vil­la“ am Staats­thea­ter Nürn­berg. Wis­sen Sie, was ein Gratt­ler ist? Laut Eck­hard Hen­scheid, dem sprachmäch­ti­gen Men­schen­be­ob­ach­ter aus der Ober­pfalz, ist… 

Barocke Pracht ohne Happyend

Die Bay­reu­ther Sän­ger­le­gen­de Anja Sil­ja, Nach­wuchs­so­lis­ten und die Münch­ner Hof­ka­pel­le prä­sen­tie­ren die Has­­se-Oper „Ar­ta­ser­se“ zur Wie­der­eröff­nung des re­stau­rier­ten Mark­gräf­li­chen Opern­hau­ses zu Bay­reuth. Ob der stab­ge­reim­ten Fül­le an Gold und Glanz… 

Ein Angriff auf Herz und Hirn

„Die Sol­da­ten“ von Bernd Alo­is Zim­mer­mann: gro­ße, an­stren­gen­de und über­wäl­ti­gen­de Mu­sik­thea­ter­kunst im Nürn­ber­ger Opern­haus. Sie ist ein Schlüs­sel­werk der zwei­ten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts und nicht nur der ex­tre­men aufführungspraktischen… 

Weibes Wonne und Wert

Ve­re­na Stoi­ber ge­lingt ein ful­mi­nan­ter Auf­takt zum „weib­li­chen ‚Ring‘“ in Chem­nitz. Im Ja­nu­ar 1880 hö­ren die Wag­ners bei ih­rem Ita­li­en­auf­ent­halt ent­zückt ei­nem nea­po­li­ta­ni­schen Volks­sän­ger zu. „R. be­wun­dert u.a.“, schreibt Cosima…