Operfahrt zum „Rheingold“ nach Landshut

Blick in die Büh­nen­bild­werk­statt des Lan­des­thea­ter Nie­der­bay­ern in Pas­sau mit Tei­len des „Rheingold“-Bühnenbilds. Foto. Karl­heinz Beer

Noch be­fin­den sich Tei­le des „Rheingold“-Bühnenbilds von un­se­rem Mit­glied Karl­heinz Beer in der Werk­statt des Lan­des­thea­ters Nie­der­bay­ern  in Pas­sau, ab der 16. Wo­che wer­den sie dann in Lands­hut zu­sam­men­ge­setzt für die End­pha­se der Pro­ben und die ers­ten Auf­füh­run­gen. Der so­ge­nann­te Vor­abend zum Büh­nen­fest­spiel „Der Ring des Ni­be­lun­gen“ von Ri­chard Wag­ner hat am 27. April 2019 Pre­mie­re, im Thea­ter­zelt in Lands­hut –  ei­nem „pro­vi­so­ri­schen Thea­ter“, wie es Ri­chard Wag­ner sich er­träum­te.  Für die nie­der­baye­ri­sche „Ring“-Erstaufführung (Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Ba­sil Co­le­man, Re­gie: Ste­fan Tilch, Büh­ne und Vi­su­el­les Kon­zept: Karl­heinz Beer, Kos­tü­me: Ur­su­la Beut­ler, Vi­deo: Flo­ri­an Rödl Mul­ti­me­dia) wird mit ent­spre­chen­dem Auf­wand frei nach Wag­ner ge­ar­bei­tet: „Wir ha­ben hier die reins­te An­ar­chie – je­der macht was er will: näm­lich das rich­ti­ge“. Als Wo­tan wird Ste­phan Bootz de­bü­tie­ren, den Lands­hut­fah­rer schon als be­ein­dru­cken­den Kö­nig Mar­ke ken­nen­ge­lernt ha­ben, Al­be­rich ist Ste­fan Stoll, der die Par­tie auch schon in Nürn­berg ge­ge­ben hat. Die Span­nung steigt: Wie das wohl wird? Wir wer­den es am 5. Mai se­hen, bei un­se­rer Ta­ges­fahrt nach Lands­hut. Fahrt­kos­ten und Ein­tritt kos­ten 100 Euro für Mit­glie­der und 110 Euro für Nicht-Mit­glie­der. Ei­ni­ge Plät­ze im Bus sind noch frei. An­mel­dun­gen bit­te per E-Mail an reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de)

Unser Reiseplan für Sonntag, 5. Mai 2019

9 Uhr: Ab­fahrt ab P&R Park­platz Hein­richs­damm am Münch­ner Ring/​Hain, Park­ge­büh­ren­pau­scha­le: 1,20 € für den ein­fa­chen Park­ta­rif ohne VGN Ti­cket. Der Park­platz ist über­dacht und be­leuch­tet, bie­tet Frau­en­park­plät­ze und ist an den städ­ti­schen Nah­ver­kehr bes­tens an­ge­bun­den. Wir fah­ren mit ei­nem „Sprin­ter“ des Bus­un­ter­neh­mens Spör­lein, Bur­ge­brach. Fahr­zeit für ca. 230 km in­klu­si­ve Pau­se ca. 3 Stun­den.

13 Uhr: Füh­rung durch die Burg Traus­nitz

14 Uhr: Ge­le­gen­heit zum Mit­tag­essen in der Ta­fern­wirt­schaft im Ho­tel Schön­brunn ge­gen­über dem Thea­ter­zelt

16 Uhr: Be­ginn der „Rheingold“-Vorstellung, Ende ge­gen 18:30 Uhr, an­schlie­ßend Rück­fahrt und An­kunft in Bam­berg P&R Hein­richs­damm ge­gen 21:30 Uhr

Kon­takt und Rück­fra­gen: Rei­se­dienst Dr. J. Grö­bel 09194-4645 und 0172 9396 123

Han­dy Bus­fah­rer: 0175-7790094

Sze­nen­fo­tos der „Rheingold“-Neuinszenierung von  Pe­ter Lit­vai

Rein­hild Buch­may­er (Floss­hil­de), Sa­bi­ne Noack (Well­gun­de), Ste­fan Stoll (Al­be­rich), Ma­ria Pitsch (Wog­lin­de)
Chris­tel Loe­tzsch (Fri­cka), Ste­phan Bootz (Wo­tan)
Ste­fan Stoll (Al­be­rich), Ya-Chung Huang (Loge), Ste­phan Bootz (Wo­tan), Tho­mas Stü­cke­mann (Mime), Sta­tis­te­rie
Ste­phan Bootz (Wo­tan), Lu­cie Cer­al­o­vá (Erda)
Kathryn J. Brown (Freia), Pe­ter Tilch (Don­ner), Jef­frey Nar­do­ne (Froh), Ste­phan Bootz (Wo­tan), Chris­tel Loe­tzsch (Fri­cka)

Ähnliche Beiträge