Spannende Dreierrunde zu Wagner

Ri­chard Wag­ner in ei­ner Auf­nah­me von Jo­seph Al­bert in Mün­chen vom 11. No­vem­ber 1864. Vor­la­ge: Na­tio­nal­ar­chiv der Ri­chard-Wag­ner-Stif­tung, Bay­reuth

Un­ter dem Ti­tel „Der frem­de Ver­trau­te“ dis­ku­tie­ren am 29. Juni 2017 um 19 Uhr im Saal von Haus Wahn­fried drei Per­sön­lich­kei­ten, de­nen Wag­ner auf ver­schie­de­ne Wei­se zu ei­ner Le­bens­auf­ga­be ge­wor­den ist, über ihre An­nä­he­run­gen an und Hal­tun­gen zu Wag­ner, des­sen Per­sön­lich­keit, Bio­gra­phie und Schaf­fen: der Di­ri­gent und Mu­sik­di­rek­tor der Bay­reu­ther Fest­spie­le Chris­ti­an Thie­le­mann, der Mu­si­ker, Mu­si­ko­lo­ge und Mu­si­kan­ti­quar Ul­rich Drü­ner und Wahn­fried-Di­rek­tor Sven Fried­rich. Die bei­den letz­te­ren konn­ten wir auch schon zu Gast bei uns in Bam­berg er­le­ben: Fried­rich stell­te im Juni 2015 das neue Wag­ner-Mu­se­um vor, im Ja­nu­ar 2017 konn­ten wir aus ers­ter Hand Ein­blick in Ul­rich Drü­ners Wag­ner-Bio­gra­fie be­kom­men. Kar­ten für die span­nen­de Wag­ner-Drei­er­run­de zum Preis von 8 Euro sind nur an der Abend­kas­se des Ri­chard-Wag­ner-Mu­se­ums er­hält­lich.


Ähnliche Beiträge