Die neuen »Meistersinger« in Bayreuth

Wer wis­sen will, wie die Fest­spiel-Neu­in­sze­nie­rung von Ri­chard Wag­ners Die Meis­ter­sin­ger von Nürn­berg wird, kann wahl­wei­se die Nor­nen und/​oder Be­su­cher der für eine brei­te­re Öf­fent­lich­keit ge­sperr­ten Ge­ne­ral­pro­be be­fra­gen. An­sons­ten gibt es jede Men­ge Vor­be­richt­erstat­tung. Zum Bei­spiel in der as­pek­te-Sen­dung vom 21. Juli so­wie in In­ter­views mit Re­gis­seur Bar­rie Kos­ky, zum Bei­spiel mit der Deut­schen Pres­se-Agen­tur und in der Neu­en Mu­sik­zei­tung. Hier noch die Links zu ei­nem Kos­ky-Por­trät in der Jü­di­schen All­ge­mei­nen und zum Streit­ge­spräch zwi­schen den Kri­ti­kern Ma­nu­el Brug und Jörn Flo­ri­an Fuchs über die all­ge­mei­ne Si­tua­ti­on bei den Bay­reu­ther Fest­spie­len im Deutsch­land­funk. Un­se­re Ab­bil­dung zeigt Bar­rie Kos­ky, den Meis­ter­sin­ger-Re­gis­seur, In­ten­dan­ten und Chef­re­gis­seur der Ko­mi­schen Oper Ber­lin (Foto: Jan Wind­zus). BR-Klas­sik be­glei­tet die Pre­mie­re am 25. Juli im Hör­funk be­reits ab 15.05 Uhr mit In­for­ma­tio­nen, Live-Ge­sprä­chen und Ein­drü­cken von den Pro­ben und über­trägt dann die Auf­füh­rung im Rund­funk. Im Vi­deo-Live­stream ist die Er­öff­nung ab 16 Uhr auf br​-klas​sik​.de/​c​o​n​c​ert deutsch­land­weit im In­ter­net zu se­hen. In 3sat wird eine Fern­seh­fas­sung am Frei­tag, 28. Juli um 20.15 Uhr, aus­ge­strahlt, ARD-al­pha wie­der­holt die Sen­dung am Sonn­tag, 30. Juli, eben­falls zur Prime­time um 20.15 Uhr. Al­les üb­ri­gens kos­ten­los.


Ähnliche Beiträge