Stipendiat 2019: Jonathan Weimer

Jo­na­than Wei­mer ist am 4. Ok­to­ber 1998 in Bam­berg ge­bo­ren und hier auf­ge­wach­sen. Seit 2004 er­hält er Kla­ri­net­ten­un­ter­richt: zu­nächst an der Städ­ti­schen Mu­sik­schu­le bei Pe­tra Wie­gan­dt, von 2013 bis 2018 dann bei Chris­toph Mül­ler, So­lo­kla­ri­net­tist bei den Bam­ber­ger Sym­pho­ni­kern. Nach dem Ab­itur am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium Bam­berg hat er 2018/19 an der Mu­sik­hoch­schu­le Frei­burg sein Stu­di­um bei den Pro­fes­so­ren Ki­li­an He­rold und An­ton Hol­lich be­gon­nen.

Jo­na­than Wei­mer (rechts) und Ha­rald Schnei­der mit der Sti­pen­di­ums-Ur­kun­de an mar­kan­tem Ort. – Foto: Mo­ni­ka Beer

Schon in jun­gen Jah­ren nahm er an ein­schlä­gi­gen Wett­be­wer­ben teil. Zu­letzt ge­wann er 2017 und 2018 auf Bun­des­ebe­ne von Ju­gend mu­si­ziert  ers­te Prei­se und in bei­den Jah­ren auf re­gio­na­ler Ebe­ne den Spar­kas­sen-Son­der­preis so­wie 2018 ei­nen Son­der­preis der deut­schen Stif­tung Mu­sik­le­ben. Ab 2012 spiel­te er Kla­ri­net­te im Ju­gend­sym­pho­nie­or­ches­ter Ober­fran­ken und trat dort 2017 auch als So­list mit Carl Ma­ria von We­bers Kla­ri­net­ten­kon­zert Nr. 1 f-Moll un­ter der Lei­tung von Till We­ser in Er­schei­nung. Au­ßer­dem mu­si­ziert er seit 2014 im Baye­ri­schen Lan­des­ju­gend­or­ches­ter, un­ter nam­haf­ten Kom­po­nis­ten und Di­ri­gen­ten wie Pe­ter Eöt­vös, Da­ni­el Har­ding und Jo­na­than Nott. Er nahm au­ßer­dem an Meis­ter­kur­sen von Prof. Jo­han­nes Gmein­der, Thors­ten Jo­hanns, Her­mann Ste­fáns­son und Mar­tin Fröst teil und hat­te mehr­fach Un­ter­richt bei Se­bas­ti­an Manz.

Ähnliche Beiträge