Patrick Wurzel: Aus ferner Nähe

Pa­trick Wur­zel, Di­rek­tor für Künst­le­ri­sche Pla­nung und Be­triebs­di­rek­tor an der Oper Chem­nitz, lädt ein zu ei­ner Ra­dio­ga­la in Zei­ten der Co­ro­na­pan­de­mie: Live­über­tra­gung aus dem Opern­haus Chem­nitz am 30. Mai 2020, 19.05 bis 22.00 Uhr in Deutsch­land­funk Kul­tur, MDR Kul­tur und MDR Klas­sik

Sté­pha­nie Müt­her als Brünn­hil­de in der Chem­nit­zer „Götterdämmerung“-Inszenierung von Eli­sa­beth Stöpp­ler – Foto: Nas­ser Has­h­e­mi

Das Mu­sik­thea­ter der Thea­ter Chem­nitz ist ge­ra­de ver­stummt, Opern, Ope­ret­ten und Mu­si­cals blei­ben un­ge­spielt; die Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Co­vid-19 Pan­de­mie ha­ben uns un­frei­wil­lig inne hal­ten las­sen. Ende Juni wer­den die Thea­ter Chem­nitz über 100 Fens­ter­kon­zer­te vor Al­ten- und Pfle­ge­hei­men ge­ge­ben ha­ben; auch ar­bei­ten wir an ei­ner Idee ei­ner neu­en Som­mer­mu­sik­thea­ter­pro­duk­ti­on auf ei­ner Frei­licht­büh­ne, un­ter Co­ro­na-Be­din­gun­gen, mit Thea­ter­ge­fühl.

Um dem der­zeit Un­ge­hör­ten ei­nen Raum zu ge­ben, ha­ben sich die Mit­tel­deut­schen Thea­ter Sach­sens, Sach­sen-An­halts und Thü­rin­gens zu­sam­men­ge­schlos­sen und eine ge­mein­sa­me Ra­dio­ga­la or­ga­ni­siert. Ich bin sehr stolz dar­auf, dass wir die­se in Chem­nitz, in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Deutsch­land­funk Kul­tur und MDR Klas­sik und MDR Kul­tur, rea­li­sie­ren dür­fen. Mich freut vor al­lem, dass die Thea­ter ge­mein­sam agie­ren und die Stär­ke der Häu­ser un­ter Be­weis stel­len und nicht nur ein­zel­ne In­sti­tu­tio­nen al­lein agie­ren. Ge­mein­sam sind wir mehr.

„Aus fer­ner Nähe“ heißt die Ra­dio­ga­la in Zei­ten der Co­ro­na­pan­de­mie, die als Live­über­tra­gung aus dem Opern­haus Chem­nitz am 30. Mai 2020 von 19.05 bis 22.00 Uhr in Deutsch­land­funk Kul­tur, MDR Kul­tur und MDR Klas­sik auf Sen­dung geht. Es wird von je­dem Mit­tel­deut­schen Thea­ter ei­nen Bei­trag ge­ben, dazu Ge­sprä­che und In­ter­views, so­wie Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen. Mo­de­riert wird die­se Gala von Ste­fan Lang, Deutsch­land­funk Kul­tur, und Bet­ti­na Volks­dorf, MDR Kul­tur.

Zu mei­ner per­sön­li­chen Freu­de wird es ei­nen gro­ßen Wag­ner-Schwer­punkt ge­ben, Aus­schnit­te aus „Lo­hen­grin“, „Göt­ter­däm­me­rung“ und „Wal­kü­re“ wer­den den Abend be­rei­chern. Ein klei­ner Gruß auf die Wag­ner-Tage 2021, die zum „Ring“ nach Chem­nitz, über Os­tern 2021 und Him­mel­fahrt 2021, ein­la­den.

Die Live­sen­dung kann am 30.05.2020 ab 19:05 auf fol­gen­den Fre­quen­zen ge­hört wer­den:
https://​www​.deutsch​land​funk​kul​tur​.de/​f​r​e​q​u​e​n​z​e​n​l​i​s​t​e​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​f​u​n​k​-​k​u​l​t​u​r​.​1​7​4​5​.​d​e​.​h​tml
https://​www​.mdr​.de/​r​a​d​i​o​/​f​r​e​q​u​e​n​z​e​n​/​a​r​t​i​k​e​l​4​3​3​3​4​.​h​tml
https://​www​.mdr​.de/​m​d​r​-​k​l​a​s​s​i​k​-​r​a​d​i​o​/​e​m​p​f​a​n​g​/​v​e​r​t​e​i​l​s​e​i​t​e​1​2​3​8​.​h​tml
Sie kön­nen die Sen­dung aber auch über das In­ter­net hö­ren:
https://​www​.mdr​.de/​k​u​l​t​u​r​/​r​a​d​i​o​/​l​i​v​e​s​t​r​e​a​m​-​m​d​r​-​k​u​l​t​u​r​-​1​0​0​.​h​tml
https://​www​.mdr​.de/​k​u​l​t​u​r​/​r​a​d​i​o​/​l​i​v​e​s​t​r​e​a​m​-​m​d​r​-​k​u​l​t​u​r​-​k​l​a​s​s​i​k​-​-​1​0​0​.​h​tml
https://​www​.deutsch​land​funk​kul​tur​.de

Es wer­den un­ter an­de­rem fol­gen­de Sänger*innen live aus Chem­nitz zu hö­ren sein:
Ior­dan­ka De­ri­l­o­va (An­hal­ti­sches Thea­ter Des­sau) mit ei­ner Arie aus „Die Teu­fels­kä­the“; Sté­pha­nie Müt­her (Oper Chem­nitz) mit ei­nem Aus­zug aus „Göt­ter­däm­me­rung“; Ro­me­lia Lich­ten­stein (Oper Hal­le) mit ei­ner Arie der Ame­lia aus „Ein Mas­ken­ball“; Siy­abon­ga Ma­qun­go (Oper Chem­nitz) mit „Bring him home“ aus dem Mu­si­cal „Les Misé­ra­bles“; Mag­da­le­na Hin­terd­o­bler (Oper Leip­zig) mit dem „Lied an den Mond“aus „Ru­sal­ka“ und ei­nem Mo­ment aus Die Frau ohne Schat­ten“; Mar­ga­re­the Fred­heim (Thea­ter Er­furt) mit El­sas „Ein­sam in trü­ben Ta­gen“ aus „Lo­hen­grin“; An­ni­ka Ger­hards und Lei­la Sa­lo­me Fi­sche (Staats­ope­ret­te Dres­den) mit ei­nem Du­ett aus den „Ban­di­ten“; Leo­no­ra del Rio (Mit­tel­säch­si­sches Thea­ter Frei­berg) mit „To this we’­ve come“ aus „Der Kon­sul“; Max An (Nord­har­zer Städ­te­bund­thea­ter Hal­ber­stadt) mit dem Wol­ga­lied aus „Der Za­re­witsch“; Pa­tri­cia Bänsch (Ger­hart-Haupt­mann-Thea­ter Gör­litz) mit „Komm, Hoff­nung“ aus „Fi­de­lio“; Anne Preuss und Ale­jan­dro Lar­r­ar­ga-Schles­ke (Thea­ter Alternburg/​Gera) mit ei­nem Du­ett aus „Eu­gen One­gin“; Ca­ro­li­na Kro­gius (Staats­thea­ter Mei­nin­gen) mit eine Arie aus „Mär­chen im Grand-Ho­tel“; Kyoung­han Seo (Thea­ter Nord­hau­sen) singt „Una fur­ti­va lagrima“aus L’elisier d’amore“; Dar­über hin­aus gibt es Aus­schnit­te und Du­et­te aus „Aida“, „Hoff­manns Er­zäh­lun­gen“, „Die Hoch­zeit des Jobs“ und „Die Wal­kü­re“.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen fin­den Sie un­ter https://​www​.thea​ter​-chem​nitz​.de/​r​a​d​i​o​g​ala und https://​www​.deutsch​land​funk​kul​tur​.de/​p​r​o​g​r​a​m​m​v​o​r​s​c​h​a​u​.​2​8​2​.​d​e​.​h​t​m​l​?​d​r​b​m​:​d​a​t​e​=​3​0​.​0​5​.​2​020 so­wie https://​www​.mdr​.de/​k​u​l​t​u​r​/​r​a​d​i​o​/​i​p​g​/​s​e​n​d​u​n​g​8​8​7​3​7​4​_​d​a​t​e​-​2​0​2​0​-​0​5​-​3​0​_​i​p​g​c​t​x​-​t​r​u​e​_​z​c​-​4​4​9​1​d​b​3​3​.​h​tml

Es wür­de mich freu­en, wenn Sie hö­rend da­bei wä­ren und so der Thea­ter­ar­beit in Mit­tel­deutsch­land ei­nen Raum bei Ih­nen im Wohn­zim­mer, auf der Au­to­fahrt, im Gar­ten, in Ih­rem Le­ben ge­ben. Ich freue ich sehr bald wie­der im Thea­ter, im Opern­haus, sit­zen zu dür­fen; viel­leicht ver­kürzt so eine Gala, solch ein For­mat, die War­te­zeit auf die­sen Mo­ment.

Pa­trick Wur­zel bei sei­nem Vor­trag im Ho­tel Bam­berg Hof im Fe­bru­ar 2018 – Foto: Dun­ja Braun

Ähnliche Beiträge