Wein, Weib und Gesang

Heu­te, am in­ter­na­tio­na­len Frau­en­tag, sei all der Frau­en ge­dacht, die für Ri­chard Wag­ner in ir­gend­ei­ner Wei­se wich­tig waren.

Blu­men­mäd­chen­grup­pe 1882 der „Parsifal“-Uraufführung  Vor­la­ge: Os­wald Ge­org Bau­er, „Die Ge­schich­te der Bay­reu­ther Festspiele“

„Über das Weib­li­che im Mensch­li­chen“ heißt der letz­te, un­voll­endet ge­blie­be­ne Auf­satz, den Wag­ner als zwei­ten Teil ei­ner Schluss­ab­hand­lung zu sei­ner Schrift „Re­li­gi­on und Kunst“ ge­plant hat­te. Als er am 13. Fe­bru­ar 1883 den zwei Tage zu­vor be­gon­ne­nen Text fort­schrieb, stand sein Herz nach dem Satz „Gleich wohl geht der Pro­zeß der Eman­zi­pa­ti­on des Wei­bes nur un­ter ek­sta­ti­schen Zu­ckun­gen vor sich. Lie­be – Tra­gik“ für im­mer still. Die fol­gen­de Auf­stel­lung be­müht sich, alle für ihn zu Leb­zei­ten wich­ti­gen Frau­en auf­zu­zäh­len; um Er­gän­zun­gen und Kor­rek­tu­ren wird gebeten!

Ada; Agt­he, Rosa, verh. Mil­de; d’A­goult, Ma­rie, geb. Vicom­tesse de Fla­vi­gny; d’Almerita Tas­ca, Grä­fin Bea­tri­ce Bran­ci­for­te; Amann, An­to­nie; An­dré, Jo­han­na; von Bas­sen­heim, Grä­fin Ma­rie Wald­bott; von Bas­sen­heim, Grä­fin Ca­ro­li­ne Wald­bott, geb. Prin­zes­sin zu Oettin­gen-Oettin­gen und Oettin­gen-Wal­ler­stein; Bel­ce, Lui­se; von Bis­sing, Hen­ri­et­te, geb. Krohn; Blank, Vic­to­ria; Brandt, Ma­ri­an­ne; Bran­gä­ne; Bre­ma, Ma­rie; Brünn­hil­de; Büch­ner, Lui­se; von Bü­low, Blan­di­ne, verh. Gra­vina; von Bü­low, Da­nie­la, verh. Tho­de; von Bü­low (=Wag­ner) Isol­de, verh. Beid­ler; von Bü­low (=Wag­ner) Eva, verh. Cham­ber­lain; Bür­ker, Bet­ty; de Char­na­cé, Clai­re Grä­fin; Cou­qui, eigtl. Cuc­chi, Clau­di­na; Da­vid, Leah; Dei­net, Anna; De­s­tinn, Ma­rie; Diez, So­phie, geb. Hart­mann; Dom­pierre, So­phie; Dön­hoff, Grä­fin Ma­rie, geb. Bec­ca­del­li di Bo­lo­gna, Princi­pes­sa di Cam­po­rea­le; Do­rel­la; Dress­ler, Lil­li; Drol­la; Du­pont, Ma­rie; Dust­mann, Ma­rie Lui­se, geb. Mey­er; Eich­heim, Anna; Eli­sa­beth; Elsa von Bra­bant; Erda; Eva; Farzana; Fast­lin­ger, Jo­se­phi­ne; Floß­hil­de; Förs­ter-Nietz­sche, Eli­sa­beth, geb. Nietz­sche; Fre­ge, Li­via, geb. Ger­hard; Freia; Fri­cka; From­mann, Al­wi­ne; Galfy, Her­mi­ne; Gal­va­ni, Frie­de­ri­ke; Gau­tier, Ju­dith, verh. Men­dès; Gen­ast, Emi­lie, verh. Me­ri­an; Ger­hil­de; Gey­er, Cä­ci­lie, verh. Ave­na­ri­us; Gold­wag, Ber­tha; Grim­ger­de; von Groß, Ma­rie; Gutru­ne; Haas, Mat­hil­de; von Hatz­feld-Tra­chen­berg, Fürs­tin Ma­rie, geb. von Nim­bsch; Haupt, Ma­rie; Heim, Emi­lie; von Held­burg, He­le­ne, geb. El­len Franz; Helm­wi­ge; He­mau­er, Bar­ba­ra; Her­wegh, Emma, geb. Sieg­mund; Her­ze­lei­de; Her­zog, Emi­lie; Hoff­mann, Ama­lie; zu Ho­hen­lo­he-Schil­lings­fürst, Grä­fin Ma­rie, geb. von Sayn-Witt­gen­stein; Hor­son, Pau­li­ne; Ire­ne; Isa­bel­la; Isol­de; Jach­mann, Jo­han­na, geb. Wag­ner; Ja­co­by, Ma­rie, geb. Wag­ner; Jai­de, Loui­se; Ka­l­er­gis-Muchan­off, Ma­rie, geb. Grä­fin von Nes­sel­ro­de; Kauf­mann, Anna; Keil, Mat­hil­de; Klings­ors Zau­ber­mäd­chen; von Kön­ne­ritz, Ma­ria, geb. von Fink; Kund­ry; Lam­mert, Min­na; Laussot, Jes­sie, geb. Tay­lor; Leh­mann, Ama­lie; Leh­mann, Lil­li; Leh­mann, Ma­ria, geb. Loew; Leh­mann, Ma­rie; Leon­off, Ka­ro­li­ne; Lim­bach, Mat­hil­de; Lip­si­us, Ma­rie; Lis­beth; Löw, Ma­rie; Lora; Lucke­mey­er, Ma­rie; von Lüt­tichau, Ida, geb. von Kno­bels­dorff; Mag­da­le­ne; Mai­er, Mat­hil­de; Mal­lin­ger, Mat­hil­de; Mal­ten, The­re­se; Man­son, Mrs. and daugh­ter; Ma­ria­na; Mary; Ma­rie­chen; Mar­purg, Au­gus­te; Ma­ter­na, Ama­lie; Mau­ro, Se­ra­phi­ne; Meta, Jo­han­na; Met­ter­nich, Fürs­tin Pau­li­ne, geb. Grä­fin Sán­dor von Slav­ni­ca; Mey­er, Frie­de­ri­ke; von Mey­sen­bug, Mal­wi­da; Mra­zek, Anna; Mül­ler, Hen­ri­et­te; Ers­te Norn; Zwei­te Norn; Drit­te Norn; Ol­li­vi­er, Blan­di­ne, geb. d’A­goult bzw. Liszt; Ort­lin­de; Or­trud; Pach­ta, Au­gus­te; Pach­ta, Jen­ny; Pas­sy-Cor­net, Ade­le; Paw­low­na, Groß­fürs­tin He­le­ne von Ruß­land, geb. Prin­zes­sin Char­lot­te von Würt­tem­berg; Pe­ter­sen, An­to­nie; Adè­le; Pla­ner, Ama­lie; Pla­ner, Na­ta­lie, verh. Bilz; Pol­lert, Ka­ro­li­ne, geb. Zei­big; Possart, Anna; Pour­talès, Grä­fin Anna, geb. Beth­mann-Hol­lweg; Pring­le, Car­rie; Pru­cha, Anna, geb. Bla­zek; von Rah­den, Edi­tha; Ray­mann Rauch-Wernau, Rosa; von Reu­ter, Isi­do­re; Rei­cher-Kin­der­mann, Hed­wig; Rin­gel­mann, The­re­se; Rit­ter, Emi­lie; Rit­ter, Fran­zis­ka, geb. Wag­ner; Rit­ter, Ju­lie, geb. Mom­ma; Rit­ter, Wil­hel­mi­ne; Roß­wei­ße; Sad­ler-Grün, Frie­de­ri­ke; von Sayn-Witt­gen­stein, Fürs­tin Ca­ro­ly­ne; von Sayn-Witt­gen­stein, Ma­rie; Sa­lis-Schwa­be, Ju­lia; Scheffz­ky, Jo­se­phi­ne; Schind­ler, Ma­rie; von Schlei­nitz-Wol­ken­stein, Ma­rie, gen. Mimi, geb. von Buch; Schnorr von Ca­rol­s­feld, Mal­wi­ne, geb. Gar­ri­gues; Schott, Bet­ty, geb. von Braun­rasch; Schrö­der-De­vri­ent, Wil­hel­mi­ne, geb. Schrö­der; Schwert­lei­te; See­hofer, Emma; Sen­ta; Se­row, Va­len­ti­na; Sieg­lin­de; Sie­gru­ne; Sig­ler, Mar­ga­re­tha; Sig­ler, Pau­li­ne; Son­tag, Hen­ri­et­te; Spy­ri, Jo­han­na; Steh­le, So­phie; Stockar-Escher, Cle­men­ti­ne; Sto­cker, Ma­rie; Street-Klind­woth, Agnes; Thie­le, Anna; Ty­ro­ler, Ju­lia­ne; Ve­nus; Vi­ar­dot-Gar­cía, Pau­li­ne; Völkl, Ma­ria; von Vog­gen­hu­ber, Wil­ma; Vogl, The­re­se; Wäch­ter, The­re­se; Wag­ner, Co­si­ma, geb. d’A­goult bzw. Liszt, verh. von Bü­low; Wag­ner, Eli­se, geb. Goll­mann; Wag­ner, Frie­de­ri­ke Jo­han­na; Wag­ner, Lui­se, verh. Brock­haus; Wag­ner, Ot­ti­lie, verh. Brock­haus; Wag­ner, Ro­sa­lie, verh. Mar­bach; Wag­ner, Kla­ra, verh. Wolf­ram; Wag­ner, Jo­han­na Ro­si­ne, geb. Paetz, verh. Gey­er; Wag­ner, Min­na, geb. Pla­ner; Wag­ner, The­re­sia; Wal­trau­te; We­cker­lin, Mat­hil­de; Wei­nert, Su­san­ne; Wein­lig, Adri­en­ne; Weitz, Char­lot­te Emi­lie; Weid­mann, Ve­re­na =Vren­e­li, verh. Sto­cker; Well­gun­de; We­sen­donck, Mat­hil­de geb. Lucke­mey­er; Wil­le, Eli­za; Wog­lin­de; Wüst, Hen­ri­et­te, geb. Krie­te; Zemina.

Ge­nug der Na­men! Aus dem Wag­ner-Werk­ver­zeich­nis, das ins­ge­samt 113 Ein­zel­ti­tel um­fasst, sei zum krö­nen­den Ab­schluss nur noch die viert­letz­te Num­mer er­wähnt: sei­ne Be­ar­bei­tung des Wal­zers  „Wein, Weib und Ge­sang“ op. 333 von Jo­hann Strauß (WWV 109). Mög­li­cher­wei­se wur­de die­se Ver­si­on am 22. Mai 1875 zu Ri­chard Wag­ners 62. Ge­burts­tag in Wahn­fried aufgeführt.

Ak­tua­li­sier­te Ver­si­on der Erst­ver­öf­fent­li­chung von 2013 in dem Blog „Mein Wagner-Jahr“

Nach­trag vom 8. März 2021, 9.45 Uhr: Frank Pion­tek, der un­er­müd­li­che Wag­ner-Er­klä­rer der an­de­ren Art, kor­ri­giert die Wagner’sche Wal­zer­be­ar­bei­tung wie folgt:  WWV 113 ist nicht wie noch im WWB ver­merkt wird, eine „Be­ar­bei­tung“ des Wal­zers. Wag­ner hat le­dig­lich an be­stimm­ten Stel­len des Kla­vier­aus­zugs die In­stru­men­te ein­ge­tra­gen, die in der Ori­gi­nal­par­ti­tur des Wal­zers an eben die­sen Stel­len er­klin­gen – es war qua­si eine Denk­hil­fe für den Aus­füh­ren­den am Kla­vier, da­mit er sich die Aus­füh­rung leich­ter macht. 

Nach­trag vom 12. März 2021: Frank Pion­tek, der Un­er­müd­li­che, hat nicht nur ei­nen klas­si­schen Ko­pier­feh­ler in der Auf­lis­tung ent­deckt, son­dern dan­kens­wer­ter Wei­se auch die Grä­fin Tas­ca prä­zi­siert: Der Vor­na­me der Grä­fin Tas­ca lau­tet „Bea­tri­ce Bran­ci­for­te“ (1825-1900).
Sie war mit Lu­cio Tas­ca ver­hei­ra­tet. Nach: Car­lo de In­con­tre­ra: Ri­chard Wag­ner e la Si­ci­lia, Mes­si­na 1984. Da­von an­ge­spornt bin ich noch­mals auf die Pirsch nach dem Vor­na­men der Mez­zo­so­pra­nis­tin „Frl. He­mau­er“ ge­gan­gen und wur­de mit Bar­ba­ra end­lich fün­dig im „Hof- und Staats­hand­buch des Kö­nig­reichs Bay­ern 1870“. Heureka!

Ähnliche Beiträge