Der Jubel nimmt schier kein Ende

Un­se­re 20-köp­­fi­ge Münch­ner „Ring“-Reisegruppe ist von den Auf­füh­run­gen der 2012 von An­dre­as Krie­gen­burg neu in­sze­nier­ten Te­tra­lo­gie be­geis­tert. Das liegt an der abs­trak­ten Äs­the­tik, die mit acht­zig Sta­tis­ten zu­sätz­lich im­mer wie­der…