Stipendiatin 2017: Marlene Lou Kleinerüschkamp

Mar­le­ne Lou Klei­ne­rüsch­kamp ist am 26. April 1993 in Frank­furt am Main ge­bo­ren und dort so­wie in Mar­burg auf­ge­wach­sen. Seit dem Som­mer­se­mes­ter 2013 hat sie Ger­ma­nis­tik (un­ter Prof. Dr. In­grid Ben­ne­witz) und An­glis­tik an der Bam­ber­ger Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät stu­diert und legt in die­sen Fä­chern ge­ra­de ih­ren Ba­che­lor­ab­schluss ab. Nach ei­nem ge­plan­ten Prak­ti­kum im Pro­jekt­ma­nage­ment der Köl­ner Frau­en- und Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on „me­di­ca mon­dia­le“ ab No­vem­ber 2017 wird sie vor­aus­sicht­lich im Som­mer­se­mes­ter 2018 ihr Mas­ter­stu­di­um der All­ge­mei­nen und Ver­glei­chen­den Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft an der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin auf­neh­men. Schon in jun­gen Jah­ren schrieb sie nicht nur für Schü­ler­zei­tun­gen, son­dern auch für li­te­ra­ri­sche Platt­for­men, ge­wann meh­re­re Li­te­ra­tur­wett­be­wer­be und ein ers­tes Sti­pen­di­um. Be­reits als Schü­le­rin leb­te sie für ein Jahr in Los An­ge­les. Dort en­ga­gier­te sie sich eh­ren­amt­lich vor al­lem in der Kran­ken­pfle­ge und wur­de da­für von ih­rer Schu­le aus­ge­zeich­net. 2013 bis 2014 war sie Sti­pen­dia­tin der Baye­ri­schen Aka­de­mie des Schrei­bens. Wäh­rend ih­res Stu­di­ums in Bam­berg wirk­te sie von Fe­bru­ar 2014 bis Au­gust 2015 als Tu­to­rin und Re­se­arch As­si­stant am Lehr­stuhl der Bri­ti­schen Kul­tur­wis­sen­schaft Bam­berg (un­ter Prof. Dr. Chris­ta Jan­sohn); ihr Aus­lands­se­mes­ter ver­brach­te sie an der Lon­do­ner Queen Mary Uni­ver­si­ty, wo sie am Ger­man De­part­ment eben­falls als Tu­to­rin wirk­te. Di­ver­se Prak­ti­ka in den Be­rei­chen Mar­ke­ting, Pres­se- und Öf­fent­lich­keits­ar­beit von un­ter­schied­li­chen öf­fent­li­chen und ka­ri­ta­ti­ven In­sti­tu­tio­nen so­wie in der Kran­ken­pfle­ge er­gän­zen ihre bis­he­ri­ge Aus­bil­dung. Au­ßer­dem en­ga­giert sie sich seit kur­zem eh­ren­amt­lich bei der Bam­ber­ger-Ta­fel e.V.

Die auf Wunsch Ri­chard Wag­ners 1882 ins Le­ben ge­ru­fe­ne Sti­pen­dien­stif­tung ver­mit­telt all­jähr­lich 250 jun­gen Sän­gern, Mu­si­kern und sons­ti­gen Büh­nen­schaf­fen­den so­wie Wis­sen­schaft­lern aus dem In- und Aus­land den kos­ten­lo­sen Be­such von meh­re­ren Auf­füh­run­gen der Bay­reu­ther Fest­spie­le. Ri­chard-Wag­ner-Ver­bän­de in al­ler Welt, die auch die Kos­ten tra­gen, wäh­len die Sti­pen­dia­ten aus und er­mög­li­chen ih­nen eine mehr­tä­gi­ge Rei­se in die Welt Ri­chard Wag­ners und der Bay­reu­ther Fest­spie­le. Ne­ben drei Opern­auf­füh­run­gen – heu­er sind es die Meis­ter­sin­ger-Neu­in­sze­nie­rung (Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Phil­ip­pe Jor­dan, Re­gie: Bar­rie Kos­ky), Tris­tan und Isol­de (Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Chris­ti­an Thie­le­mann, Re­gie: Ka­tha­ri­na Wag­ner) und Die Wal­kü­re (Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Ma­rek Ja­now­ski, Re­gie: Frank Cas­torf) – neh­men die Sti­pen­dia­ten an kul­tu­rel­len Vor­trä­gen, Stadt­füh­run­gen, Mu­se­ums­be­su­chen, Emp­fän­gen und dem In­ter­na­tio­na­len Sti­pen­dia­ten­kon­zert teil und er­hal­ten da­mit wert­vol­le Im­pul­se für ih­ren wei­te­ren Wer­de­gang. Zahl­rei­che ehe­ma­li­ge Sti­pen­dia­ten wa­ren oder sind Mit­wir­ken­de der Bay­reu­ther Fest­spie­le. Über die Sti­pen­dien­ta­ge von 14. bis 19. Au­gust 2017 wird Mar­le­ne Lou Klei­ne­rüsch­kamp an­schlie­ßend an die­ser Stel­le ex­klu­siv be­rich­ten. Sie be­rei­tet au­ßer­dem für 2018 ei­nen Vor­trag zu un­se­rem neu­en Schwer­punkt­the­ma, zu Wag­ners Ring des Ni­be­lun­gen, vor. Foto: Karl­heinz Beer

Beiträge zu Marlene Lou Kleinerüschkamp

Ähnliche Beiträge