Programmrückschau erstes Halbjahr 2020

JA­NU­AR
Diens­tag, 28. Ja­nu­ar 2020, 19.30 Uhr, Ho­tel Bam­ber­ger Hof (Schön­leins­platz 4), Vor­trag von Kunst­his­to­ri­ke­rin und RWV-Mit­glied Dr. Bar­ba­ra Fi­scher-Koh­nert und Bau­for­scher Dr. Till­man Koh­nert über Wag­ners Thea­ter­bau: Im Som­mer 2015 ent­stand eine ob­jekt­ge­treue Neu­ver­mes­sung des Bay­reu­ther Fest­spiel­hau­ses, zu­sam­men mit ei­nem far­bi­gen Bau­al­ters­plan, der die Bau- und Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten seit 1876 do­ku­men­tiert. Als Fach­leu­te mit da­bei wa­ren die zwei Re­fe­ren­ten aus Bam­berg, die ver­mit­teln wol­len, was an die­sem „heh­ren, herr­li­chen Bau“ noch alt und so fas­zi­nie­rend ist. Der Ein­tritt ist frei. (Foto: Till­man Koh­nert)

Frei­tag, 31. Ja­nu­ar 2020, 19.30 Uhr, in­di­vi­du­el­le Opern­fahrt nach Co­burg zu „Das Rhein­gold“ von Ri­chard Wag­ner: Der­nie­re der ers­ten Auf­füh­rungs­se­rie der  „Ring“-Neuinszenierung am Lan­des­thea­ter Co­burg, die vor­aus­sicht­lich im März 2021 mit der „Wal­kü­re“ fort­ge­setzt wird (Di­ri­gent Ro­land Klut­tig, Re­gie Alex­an­der Mül­ler-El­mau). Die An­fahrt er­folgt in Pri­vat­wa­gen bzw. Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten. Un­ser Kar­ten­kon­tin­gent ist aus­ge­schöpft.

FE­BRU­AR
Frei­tag, 7.2. bis Sonn­tag, 9.2.2020, gro­ße Mu­sik­ge­nuss-Rei­se per Bahn nach Ham­burg: In der Ham­bur­gi­schen Staats­oper be­su­chen wir am 7.2. „Lulu“ von Al­ban Berg in der Pro­duk­ti­on, die 2017 von der „Opern­welt“ als Auf­füh­rung des Jah­res ge­kürt und vom Deut­schen Büh­nen­ver­ein mit dem Thea­ter­preis Faust aus­ge­zeich­net wur­de (D Kent Na­ga­no, R Chris­toph Martha­ler, mit Bar­ba­ra Han­nig­an in der Ti­tel­rol­le und dem 3. Akt in der Be­ar­bei­tung un­se­res Mit­glieds Jo­chen Neurath) und am 8.2. „Fal­staff“ von Giu­sep­pe Ver­di in der Neu­in­sze­nie­rung von Ca­lix­to Bi­ei­to un­ter Fest­spiel­di­ri­gent Axel Ko­ber. Am 9.2. folgt als Ma­ti­nee in der Elb­phil­har­mo­nie die Mis­sa so­lem­nis von Beet­ho­ven un­ter Kent Na­ga­no. Kos­ten für Zug­fahrt, zwei Ho­tel­über­nach­tun­gen und Ein­tritts­kar­ten: Mitglieder/​Nichtmitglieder im EZ 710/760 €, im DZ pro Per­son 650/700 €. Die Rei­se ist aus­ge­bucht. 

Diens­tag, 25. Fe­bru­ar 2020, 19.30 Uhr, Ho­tel Bam­ber­ger Hof (Schön­leins­platz 4), Vor­trag von Ur­su­la Oeh­me über Ri­chard Wag­ner und Leip­zig: Am 22. Mai 1813 in eine kin­der­rei­che Leip­zi­ger Fa­mi­lie hin­ein­ge­bo­ren, war Wag­ner schon früh von sei­nem Ge­nie über­zeugt. An­hand von Le­bens­zeug­nis­sen, Ta­ge­buch­ein­tra­gun­gen, Do­ku­men­ten der Ni­ko­lai­schu­le, Thea­ter­zet­teln und Kon­zert­pro­gram­men zeigt die Kul­tur­wis­sen­schaft­le­rin die er­staun­li­che Ent­wick­lung Wag­ners vom schlech­ten Schü­ler zum Dich­ter­kom­po­nis­ten auf. Die Wag­ner-Au­torin hat u.a. auch das Grab sei­nes Va­ters ent­deckt. Der Ein­tritt ist frei.

MÄRZ
We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Sonn­tag, 15. März 2020, per Bus Opern­fahrt nach Lands­hut zu „Die Wal­kü­re“ von Ri­chard Wag­ner im Thea­ter­zelt: Die nie­der­baye­ri­sche Erst­auf­füh­rung der „Ring“-Tetralogie im Büh­nen­bild un­se­res Mit­glieds Karl­heinz Beer wird fort­ge­setzt mit der „Wal­kü­re“. Wir be­su­chen die Pre­mie­re der Neu­in­sze­nie­rung des Lan­des­thea­ters Nie­der­bay­ern (R Ste­fan Tilch, D Ba­sil H. Co­le­man). Be­ginn der Vor­stel­lung 16 Uhr, Bus­fahrt und Ein­tritt für Mitglieder/​Nichtmitglieder 120/140 €, An­mel­dung per For­mu­lar an reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de. Die Rei­se ist aus­ge­bucht. 

We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Diens­tag, 31. März 2020, 19 Uhr, gro­ßer VHS-Saal (Tränk­gas­se 4), Vor­trag von Dr. Sa­bi­ne Sonn­tag über Wag­ner im Film: Die in Wien ge­bo­re­ne Re­fe­ren­tin ist Au­torin, Dra­ma­tur­gin, Re­gis­seu­rin und Über­set­ze­rin und hat zum The­ma be­reits meh­re­re Bü­cher ver­fasst. Sie stellt in Wort und be­weg­ten Bil­dern Wag­ners Auf­tre­ten in Spiel­fil­men vor, an­ge­fan­gen bei Giu­sep­pe Bec­ce über O.W. Fi­scher und Ri­chard Bur­ton bis zu Ed­gar Sel­ge und Sa­mu­el Fin­zi. Und sie be­han­delt am Bei­spiel von „Tris­tan und Isol­de“ auch das The­ma Wag­ner-Mu­sik im Film, mit Aus­schnit­ten aus Lars von Triers „Me­lan­cho­lia“. Der Ein­tritt ist frei. Wir be­mü­hen uns um ei­nen Nach­hol­ter­min.

APRIL
We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Sonn­tag, 5. April 2020, per Bus Opern­fahrt nach Chem­nitz zu „Lo­hen­grin“ von Ri­chard Wag­ner: Wir be­su­chen die fünf­te Vor­stel­lung der Neu­in­sze­nie­rung von Joan An­ton Re­chi un­ter Guil­ler­mo Gar­cía Cal­vo mit Mir­ko Rosch­kow­ski in der Ti­tel­rol­le und Mo­ni­ka Bo­hin­ec als Or­trud, die wir in Chem­nitz schon als ful­mi­nan­te Fri­cka im „Ring“ er­lebt ha­ben. Vor­stel­lungs­be­ginn 15 Uhr, Bus­fahrt und Ein­tritt für Mitglieder/​Nichtmitglieder 135/155 €. An­mel­dung per For­mu­lar an reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de

We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Diens­tag, 21. April 2020, 19.30 Uhr, Ho­tel Bam­ber­ger Hof (Schön­leins­platz 4), Vor­trag von Fest­spiel­dra­ma­turg Kon­rad Kuhn: Der Re­fe­rent ist der ak­tu­ell am meis­ten be­schäf­tig­te Dra­ma­turg am Grü­nen Hü­gel, denn er war und ist so­wohl zu­stän­dig für den um­ju­bel­ten Bay­reu­ther „Tann­häu­ser“ un­ter To­bi­as Krat­zer als auch für die mit Span­nung er­war­te­te „Ring“-Neuinszenierung von Va­len­tin Schwarz. Der sonst an der Frank­fur­ter Oper wir­ken­de Thea­ter­mann spricht dar­über, was ein Dra­ma­turg spe­zi­ell in Bay­reuth macht und geht ein auf Wag­ners sich wan­deln­de Kon­zep­te zwi­schen Oper und Mu­sik­dra­ma. Der Ein­tritt ist frei. Wir be­mü­hen uns um ei­nen Nach­hol­ter­min.

MAI
We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Mon­tag, 18. Mai 2020, 19.30 Uhr, Ho­tel Bam­ber­ger Hof (Schön­leins­platz 4), Ge­spräch mit In­ten­dant und Re­gis­seur Ste­fan Tilch über den nie­der­baye­ri­schen „Ring“: Das Lan­des­thea­ter Nie­der­bay­ern kam Ende Ok­to­ber in die Schlag­zei­len, weil die Stadt Lands­hut die zu­ge­sag­te Thea­ter­sa­nie­rung auf Eis stel­len woll­te. Der da­von be­trof­fe­ne In­ten­dant und Re­gis­seur wird im Ge­spräch mit RWV-Vor­sit­zen­der Mo­ni­ka Beer also nicht nur über sei­ne „Ring“-Inszenierung spre­chen, von der wir im März die Pre­mie­re des zwei­ten Teils be­sucht ha­ben wer­den, son­dern auch über den ak­tu­el­len Stand der Din­ge. Der Ein­tritt ist frei. Wir be­mü­hen uns um ei­nen Nach­hol­ter­min.

Don­ners­tag, 21. Mai, bis Sonn­tag, 24. Mai 2020, Vier-Ta­ges­rei­se per Bus zum Wag­ner-Kos­mos in Dort­mund: Opern­fahrt ab­ge­sagt, Min­dest­teil­neh­mer­zahl nicht er­reicht!

JUNI

We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Pfingst­mon­tag, 1. Juni 2020, per Bus Opern­fahrt nach Leip­zig zu „Tris­tan und Isol­de“ von Ri­chard Wag­ner: Der­nie­re der ers­ten Auf­füh­rungs­se­rie der groß­ar­ti­gen Neu­in­sze­nie­rung am Opern­haus Leip­zig (D Ulf Schir­mer, R En­ri­co Lüb­be) mit Da­ni­el Kirch und Mea­gan Mil­ler in den Ti­tel­rol­len. Vor­stel­lungs­be­ginn 17 Uhr, Bus­fahrt und Ein­tritt für Mitglieder/​Nichtmitglieder 165/185 €, An­mel­dung per For­mu­lar an reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de
We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Sams­tag, 27. Juni 2020, 17 Uhr, nur für Mit­glie­der: Vor­pre­mie­re ei­ner Neu­pro­duk­ti­on des Bren­ta­no-Thea­ters von und mit Mar­tin Neu­bau­er und Bea­te Roux: Le­sung aus Ri­chard Wag­ners No­vel­le „Eine Pil­ger­fahrt zu Beet­ho­ven“ aus dem Jahr 1840 mit Kla­vier­mu­sik von Beet­ho­ven und Wag­ner. Bei schö­nem Wet­ter fin­det die Ver­an­stal­tung mit klei­ner Be­wir­tung in ei­nem Pri­vat­gar­ten statt. Wei­te­re De­tails wer­den recht­zei­tig an die an­ge­mel­de­ten Teil­neh­mer ge­mailt, sie sich ih­ren Platz un­ter reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de si­chern kön­nen. Wir be­mü­hen uns um ei­nen Nach­hol­ter­min.

SOM­MER­PAU­SE UND VOR­SCHAU

We­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt: Un­se­re Som­mer­pau­se en­det dies­mal schon am 30. Au­gust 2020: Wir fah­ren per Bus nach Bay­reuth zu Beet­ho­vens 9. Sym­pho­nie im Fest­spiel­haus un­ter Ma­rek Ja­now­ski mit So­lis­ten, Fest­spiel­chor und Fest­spiel­or­ches­ter. Die be­reits zu­ge­sag­ten Ein­tritts­kar­ten kos­ten 160 €, hin­zu­kom­men noch die Fahrt- und even­tu­ell wei­te­re Ein­tritts­kos­ten für ei­nen Mu­se­ums­be­such vor­ab. Vor­anmel­dung an reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de

An­mel­de­for­mu­lar

Fly­er2020-1Web

Infos zu den Opernfahrten

„Rheingold“ in Coburg am 31. Januar 2020

Un­ser Kar­ten­kon­tin­gent für die Der­nie­re der ers­ten „Rheingold“-Aufführungsserie ist lei­der er­schöpft! (Sze­nen­fo­to: Se­bas­ti­an Buff)

Musikreise Hamburg ausgebucht!

Un­se­re Rei­se „Drei Tage Mu­sik­ge­nuss in Ham­burg“ von 7. bis 9. Fe­bru­ar 2020 ist aus­ge­bucht.

Abgesagt: „Walküre“-Premiere in Landshut

Die aus­ge­buch­te Ta­ges­fahrt zur „Walküre“-Premiere in Lands­hut am 15. März 2020 ist we­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt.

Wie der „Ring“ in Lands­hut wei­ter­geht, dür­fen wir noch nicht wis­sen. Si­cher ist, dass Wo­tan ei­nen Speer be­kommt, den un­ser Mit­glied Karl­heinz Beer eben­so ent­wor­fen hat wie das Büh­nen­bild (Foto: Karl­heinz Beer). Wir be­su­chen die Pre­mie­re der nie­der­baye­ri­schen „Walküre“-Erstaufführung un­ter der mu­si­ka­li­schen Lei­tung von Ba­sil H. Co­le­man in der In­sze­nie­rung von Ste­fan Tilch, der am 18. Mai 2020 auch zu ei­nem Ge­spräch zu uns nach Bam­berg kom­men wird.
Rei­se­plan: Ab­fahrt um 10.30 Uhr am Park & Ride Park­platz Hein­richs­damm in ei­nem „Sprin­ter“ des Bus­un­ter­neh­mens Spör­lein, Bur­ge­brach. Fahrt­zeit für die ca. 230 km incl. Pau­se ca. 3 Stun­den. Re­ser­vier­te Plät­ze und Ge­le­gen­heit zum Mit­tag­essen in der Ta­fern­wirt­schaft dem Thea­ter­zelt ge­gen­über. Be­ginn der Vor­stel­lung um 16 Uhr, Ende ge­gen 20.30 Uhr, an­schlie­ßend Rück­fahrt und An­kunft in Bam­berg P&R Hein­richs­damm ge­gen 23:30 Uhr. Kos­ten für Fahrt, Bus­fah­rer-Trink­geld und Opern­kar­te der 1. Ka­te­go­rie für Mitglieder/​Nichtmitglieder 120 €/140 €. Ver­bind­li­che An­mel­dung und Rück­fra­gen: reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de Dr. Jür­gen Grö­bel, Te­le­fon 09194-4645 und 0172 9396 123.

Abgesagt: „Lohengrin“ in Chemnitz am 5. April 2020

Die Ta­ges­fahrt zur „Lohengrin“-Vorstellung in Chem­nitz Lands­hut am 5. April 2020 ist we­gen des Co­ro­na-Vi­rus ab­ge­sagt.

Wag­ner in Chem­nitz ist im­mer eine Rei­se wert! Heu­er gibt es dort ne­ben zwei kom­plet­ten „Ring“-Zyklen an Os­tern und Pfings­ten auch eine „Lohengrin“-Neuinszenierung (Re­gie: Joan An­ton Re­chi, Di­ri­gent: Guil­ler­mo Gar­cía Cal­vo). Pre­mie­re war am 25. Ja­nu­ar 2020, wir be­su­chen die fünf­te Vor­stel­lung am 5. April. Mir­ko Rosch­kow­ski singt die Ti­tel­rol­le, als Or­trud wird Mo­ni­ka Bo­hin­ec auf­tre­ten, die wir im „Ring“ schon als ful­mi­nan­te Fri­cka er­lebt ha­ben. Un­ser Bild zeigt das Büh­nen­bild­mo­dell von Se­bas­ti­an Ell­rich.
Rei­se­plan: Ab­fahrt um 10 Uhr am Park & Ride Park­platz Hein­richs­damm in ei­nem „Sprin­ter“ des Bus­un­ter­neh­mens Spör­lein, Bur­ge­brach. Fahrt­zeit für die ca. 210 km incl. Pau­se ca. 2,5 Stun­den, An­kunft ge­gen 12 Uhr, Ge­le­gen­heit zum Mit­tag­essen im Rats­kel­ler. Werk­ein­füh­rung in der Oper um 14:30 Uhr, Be­ginn der Vor­stel­lung um 15 Uhr, Ende ge­gen 19:30 Uhr. Rück­fahrt nach Bam­berg, An­kunft P&R Hein­richs­damm ge­gen 22 Uhr. Kos­ten für Fahrt, Bus­fah­rer-Trink­geld und Opern­kar­te der 1. Ka­te­go­rie für Mitglieder/​Nichtmitglieder 135 €/155 €. Ver­bind­li­che An­mel­dung und Rück­fra­gen: reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de Dr. Jür­gen Grö­bel, Te­le­fon  09194-4645 und 0172 9396 123.

Keine Fahrt zum Dortmunder Wagner-Kosmos

Der Hö­he­punkt in un­se­rem Rei­se­pro­gramm muss­te lei­der ab­ge­sagt wer­den, weil die sehr früh be­nö­tig­te Min­dest­teil­neh­mer­zahl nicht er­reicht wur­de.

Die Oper Dort­mund ver­an­stal­tet heu­er von 21. bis 24. Mai erst­mals ein Fes­ti­val, das auch in den kom­men­den Jah­ren Wag­ners Ar­beit sys­te­ma­tisch in den Kon­text sei­ner Zeit stellt, den Blick auf die Vor­läu­fer, Weg­ge­fähr­ten, An­ti­po­den und Nach­fol­ger rich­tet. Den Auf­takt da­für bil­det Wag­ner-Kos­mos I, bei dem Wag­ners „Lo­hen­grin“ be­zie­hungs­reich mit zwei Opern von his­to­risch be­deut­sa­men, heu­te zu Un­recht ver­ges­se­nen Kom­po­nis­ten kom­bi­niert und flan­kiert wird von ei­nem hoch­ka­rä­tig be­setz­ten wis­sen­schaft­li­chen Sym­po­si­um. Er­öff­net wird das Fes­ti­val am 21. Mai in fei­er­li­chem Rah­men mit der Erst­auf­füh­rung der 3. Fas­sung von Gas­pa­re Spon­ti­nis Fer­nand Cor­tez oder Die Er­obe­rung von Me­xi­ko in fran­zö­si­scher Spra­che (Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Mo­to­no­ri Ko­ba­ya­shi, Re­gie: Eva-Ma­ria Hö­ck­mayr). Ein ge­mein­sa­mer Aus­klang fin­det bei der an­schlie­ßen­den Pre­mie­ren­fei­er statt.
An den bei­den dar­auf­fol­gen­den Sym­po­si­ums-Ta­gen er­war­tet die Gäs­te ein span­nen­des Pro­gramm mit re­nom­mier­ten Fach­ex­per­ten. Der Schwer­punkt des Sym­po­si­ons liegt auf der deut­schen Ro­man­ti­schen Oper und der fran­zö­si­schen Grand opé­ra mit Fer­nand Cor­tez, Die Stum­me von Por­ti­ci und Lo­hen­grin. So wird es am 22. Mai eine Key Note von Prof. Dr. An­selm Ger­hard (Uni­ver­si­tät Bern) ge­ben, der Vor­trä­ge von Dr. Lau­ra Möck­li (Hoch­schu­le der Küns­te Bern) und Prof. Dr. Klaus Piet­sch­mann (Uni­ver­si­tät Mainz) so­wie eine Po­di­ums­dis­kus­si­on zu „Wag­ner heu­te“ fol­gen mit u. a. Ga­bri­el Feltz  (Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tor der Stadt Dort­mund und der Dort­mun­der Phil­har­mo­ni­ker). Der Abend wird mit dem Be­such ei­ner Gala-Vor­stel­lung von Wag­ners Lo­hen­grin (Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Ga­bri­el Feltz, Re­gie: Ingo Kerk­hof) ab­ge­run­det, wo­bei als Lo­hen­grin der bei den Bay­reu­ther Fest­spie­len 2017 und 2018 ge­fei­er­te Te­nor Da­ni­el Beh­le auf der Büh­ne steht, der in die­ser Pro­duk­ti­on sein Rol­len­de­büt gibt (Foto: Tho­mas E. Jauk/​Stage Pic­tu­re). Die Par­tie der Or­trud singt Sté­pha­nie Müt­her, die ge­fei­er­te Chem­nit­zer Brünn­hil­de und Or­trud, als Kö­nig Hein­rich wird der süd­ko­rea­ni­sche Opern­sän­ger Kwang­chul Youn zu er­le­ben sein, der als re­gel­mä­ßi­ger Gast von 1996 bis 2015 bei den Bay­reu­ther Fest­spie­len neue Maß­stä­be setz­te mit sei­nen ge­fei­er­ten In­ter­pre­ta­tio­nen.
Der drit­te Tag steht dem in nichts nach: Vor­tra­gen­de sind Prof. Dr. Mat­thi­as Brzo­s­ka (Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te), Prof. Dr. Anno Mun­gen (Uni­ver­si­tät Bay­reuth), Bet­ti­na Bartz (deut­sche Über­set­zung Die Stum­me von Por­ti­ci) und Prof. Dr. Inga Mai Groo­te (Uni­ver­si­tät Zü­rich), als Teil­neh­mer der Po­di­ums­dis­kus­si­on kön­nen wir uns u. a. auf Al­brecht Thie­mann (Chef­re­dak­teur Opern­welt), Dr. Arne Lan­ger (Chef­dra­ma­turg Thea­ter Er­furt) und Dr. Ul­rich Etscheid (Bä­ren­rei­ter Ver­lag) freu­en, die von Dr. Mer­le Fahr­holz (Chef­dra­ma­tur­gin und stell­ver­tre­ten­de Opern­in­ten­dan­tin am Thea­ter Dort­mund) mo­de­riert wird. Es wird ein Schlag­licht auf die po­li­ti­schen Di­men­sio­nen von Da­ni­el-Fran­çois-Es­prit Au­bers Re­vo­lu­ti­ons­oper Die Stum­me von Por­ti­ci (La mu­et­te di Por­ti­ci) ge­wor­fen, die am Abend in ei­ner In­sze­nie­rung des le­gen­dä­ren Re­gis­seurs Pe­ter Kon­wit­sch­ny ein ganz be­son­de­res Pro­gramm-High­light dar­stellt. Der Wag­ner-Kos­mos als Gan­zes wird am vier­ten Tag mit ei­nem Opern­got­tes­dienst zu Fer­nand Cor­tez in St. Reinol­di ab­ge­schlos­sen.

Abgesagt: „Tristan und Isolde“ in Leipzig

Die Leip­zi­ger „Tristan“-Inszenierung von En­ri­co Lüb­be ist eine groß­ar­tig ge­lun­ge­ne, zeit­ge­mä­ße Um­set­zung, die dem Me­ta­phy­si­schen des Werks ge­recht wird und trotz­dem viel fürs Auge bie­tet. In den Ti­tel­rol­len sind Da­ni­el Kirch, der ge­fei­er­te Chem­nit­zer Sieg­fried, und Mea­gan Mil­ler zu er­le­ben, die bei der „Ring“-Aufführung der Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker 2013 in Lu­zern als Sieg­lin­de mit­wirk­te.
Rei­se­plan: Ab­fahrt P&R Hein­richs­damm Bam­berg um 9 Uhr im Bus von Spör­lein aus Bur­ge­brach. Fahrt­zeit für die ca.250 km incl. Pau­sen ca. 3,5 Stun­den, An­kunft in Leip­zig ge­gen 12.30 Uhr in der Goe­the-Stra­ße ge­gen­über der Oper. Fuß­weg ca. 500m, zum Mit­tag­essen in Au­er­bachs Kel­ler, Stadt­bum­mel und/​oder evtl. Füh­rung im Mu­se­um für Bil­den­de Kunst. Vor­stel­lungs­be­ginn um 17 Uhr, Dau­er bis ca. 21.30 Uhr. Rück­fahrt nach Bam­berg um 21.45 Uhr, An­kunft ge­gen 1.15 Uhr. Kos­ten für Fahrt, Bus­fah­rer-Trink­geld und Opern­kar­te der 1. Ka­te­go­rie für Mitglieder/​Nichtmitglieder 165 €/185 €. An­mel­dung und Rück­fra­gen: reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de Dr. Jür­gen Grö­bel, Te­le­fon  09194-4645 und 0172 9396 123.

ABGESAGT: Beethovens Neunte im Festspielhaus

Wir ha­ben uns zwan­zig Kar­ten à 160 Euro für das Son­der­kon­zert der Bay­reu­ther Fest­spie­le zum Beet­ho­ven-Jahr un­ter Ma­rek Ja­now­ski (Foto: Wiki­me­dia Commons/​Reinhold Möl­ler) ge­si­chert. Zu­vor neh­men wir an  ei­ner Füh­rung durch die ak­tu­el­le ro­sa­lie-Aus­stel­lung in Wahn­fried teil. Die Ge­samt­kos­ten in­klu­si­ve Bus­fahrt, Trink­geld und Aus­stel­lungs­ein­tritt ste­hen noch nicht fest. Ver­bind­li­che An­mel­dun­gen sind jetzt schon mög­lich: reisedienst-rwv-bamberg@t-online.de Dr. Jür­gen Grö­bel, Te­le­fon  09194-4645 und 0172 9396 123.